Stacks Image 131

Bjoerns Sample Mapper

Mit diesem Tool erstellst du auf einfache Weise Sample-Maps im SFZ-Format für Dimension LE/Pro, TAL Sampler oder andere Sampler, die mit dem SFZ-Format kompatibel sind. Die Datenstruktur (welche Parameter an welcher Stelle verarbeitet und angeboten werden) orientiert sich an klassischen Hardware-Samplern.

Das Programm kann einen ganzen Ordner mit WAV-Dateien einlesen und die Dateien anhand der gespeicherten Tonhöhe automatisch über den kompletten Tastaturbereich anordnen. Zudem kannst du das Mapping (nicht die Klangparameter) aus einfachen EXS24-Instrumenten importieren.

Bereits bestehende SFZ-Dateien kannst du mit dem Programm ebenfalls öffnen und bearbeiten.

Bjoerns Sample Mapper gibt es als Anwendung für macOS (OS X ab Yosemite 10.10) mit Unterstützung für ARM- und Intel-Prozessoren. Außerdem gibt es eine etwas ältere Windows-Version, die selbst mit Windows 98 noch funktionieren sollte.


Ein Tutorial zum ersten Einstieg findest du im Sampling Workshop.


Stacks Image 124

Screenshot von Bjoerns Sample Mapper (macOS)

Stacks Image 137

Screenshot von Bjoerns Sample Mapper (Windows)


Stacks Image 120

Einstellungen findest du im Tools-Menü, bzw. beim Mac im Anwendungsmenü

Das SFZ-Format wird von jedem Software-Sampler ein wenig anders interpretiert.

Falls dein Sampler mit den erzeugten SFZ-Dateien nicht zurecht kommt, weil er beispielsweise nur mit Noten-Nummern statt Bezeichnungen arbeitet, kannst du den Export anpassen. Die Einstellungen findest du im Tools-Menü, bzw. beim Mac im Anwendungsmenü.


Keine aufwändige Installation: Kopiere die Datei aus dem Archiv in einen Ordner deiner Wahl und starte das Programm per Doppelklick. Zum Deinstallieren einfach die Datei wieder löschen.

Ich übernehme keinerlei Haftung für die Software. Die Programme werden so zur Verfügung gestellt "wie sie sind." Da mit den Programmen deine Audiodaten verändert werden können, mache bitte vor der Benutzung ein Backup deiner Daten.


Diese Seite erhebt keinerlei personenbezogenen Daten. Zugriffsdaten (Browser-Version, etc.) werden anonymisiert erhoben und nur für statistische Auswertungen verwendet.